Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 9   [ 90 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Studiomikrofon
Beitrag: #2701 | Verfasst: Mi 3. Apr 2013, 20:01 
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Feb 2013, 23:38
Beiträge: 116
Hallo Ihr lieben,

ich wollte mal fragen mit welchen Mikrofonen Ihr eure Commentarys macht. Ich benutze zur Zeit das Mikrofon meines Logitechs G35 Headset. An sich ein tolles und robustes Headset, aber was Mikroaufnahme angeht könnte es echt besser sein.

Ich überlege mir ein richtiges Studio- also quasi Großmembranmikrofon zu organisieren. Ja ich weiß, wozu denn du mickriger "LetsPlayer" mit deinen paar Zuschauer, aber ich mag es einfach Qualität zu liefern und ich finde mein jetziges Mikro macht auch etwas meine Stimme kaputt. Sie klingt viel zu Hell und ich bin einfach nicht ganz zufrieden.

Ich habe das hier im Blick http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc440_usb.htm
Würde mir noch zusätzlich einen Popkiller einzeln dazu bestellen. Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht? Die Leute aus den Rezessionen scheinen ja begeistert zu sein. Und sollte es nicht zum gewünschtes Ergebnis führen, kann man immer noch an einen Haufen Einstellungen rumfummeln.

Der Preis ist echt Klasse finde ich.

_________________
Schaut doch mal bei mir vorbei! Ich freu mich! :)
http://www.youtube.com/user/LPCrafty


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2703 | Verfasst: Mi 3. Apr 2013, 20:55 
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mär 2013, 22:51
Beiträge: 319
Heyho ^^

Also ich benutze derzeit das Samson C10U mit K&M 239/56 Popschutz. Ist ein USB-Mikrofon für einen annehmbaren Preis, mit dem ich derzeit auch sehr zufrieden bin. Für ein USB Mikrofon echt fast ungeschlagen. Allerdings, und da spreche ich sicher einigen von euch aus der Seele, nervt das leichte bis mittelschwere Rauschen in den Aufnahmen etwas. Deswegen werde ich mir im Mai, anlässig zum Geburtstag, ein richtiges Mikrofon mit Mischpult bestellen. Hab da ein Auge auf Mikrofon mit Mischpult geworfen. Kann mir einer was dazu sagen? Erfahrungen etc.?

@LPCrafty: Das Mikrofon ist echt nicht schlecht, benutzt ein Bekannter von mir (Gesang + Akustikgitarre) und hat das schon eine Ewigkeit. EDIT: Hab mich leider vertan, der benutzt Dieses hier, sorry ^^ Aber die Serie an sich hat einen sehr guten Ruf. Also Langlebigkeit ist gegeben, wie es mit Rauschen etc. aussieht weiß ich natürlich nicht. Ist bei USBMirkos immer, wie oben schon beschrieben, eine nervige Angelegenheit. Aber bei Thomann hat man ja immerhin seine 30 Tage Moneyback Garantie. Also kannst du im Großen und Ganzen nicht viel falsch machen, dem Mikro eine Chance zu geben. Alternativ, schau dir mal das Samson C10U an. (Das hatte Pewdiepie früher in der USB Version, jetzt in Verbindung mit Soundboard falls es interessiert). Nach einer zugegeben nervigen Arbeit es perfekt auf deine Lautstärke des Sprechens etc. einzustellen, kann man eigentlich nicht meckern.

Einen Unterschied zu Headsetaufnahmen hört man allerdings definitiv. Also das ist auf jedenfall ein guter Schritt zur Qualitätsperfektionierung (Neologismus, hey :D)

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2704 | Verfasst: Mi 3. Apr 2013, 21:03 
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Feb 2013, 23:38
Beiträge: 116
Ja das ist echt ein Problem mit dem USB Headsets. Lasse zur Zeit auch via Audacity einen Rauschfilter drüber laufen. Das Samson C10U sieht auch nich schlecht aus. Wie ist das denn mit Popschutz? Ist der wirklich von Nöten? Merkbarer Unterschied? Ich habe das Problem das man bei mir in manchen Spielen, wo man keine grossartigen ingame geräusche hat die übertönen, mein Geklicke hört. Wird das Mikro dann eig direkt vor die Nase gestellt also noch vor Tastatur und Maus oder kann man das auch Links oder Rechts von sich stellen (Bei mir halt eher Links also noch weiter weg von Maus und Tastatur)

Wo hast du deines denn stehen?

_________________
Schaut doch mal bei mir vorbei! Ich freu mich! :)
http://www.youtube.com/user/LPCrafty


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2714 | Verfasst: Mi 3. Apr 2013, 23:05 
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mär 2013, 22:51
Beiträge: 319
Also den Rauschfilter wirst du auch benötigen, wenn du ein USB-Studiomikrofon anschaffst. Aber der Popschutz ist eine Investition, die man nicht immer merkt. Bei mir zum Beispiel ist es so, dass ich ihn sehr gemerkt habe, da P K T etc. alles hart ausgesprochene immer sowas wie ein Lufthauch ins Mikro war. Wie gesagt, war bzw. ist nicht immer so, aber i.d.R. schon ^^ Also er lohnt sich denke ich schon. Und bei meinen Aufnahmen ist das Mikro immer zwischen mir und Keyboard. Bei PS3-Aufnahmen war es bisher immer leicht seitlich von mir, den Unterschied merkt man an Lautstärke und Qualität (durch Rauschentfernung von Audacity und Premiere) deutlich. Am besten also zwischen dich und dem Keyboard, vllt 20cm vom Popschutz zu deinem Mund lassen. Ist anfänglich gewöhnungsbedürftig, hast dich aber schnell dran gewöhnt. Solltest nur gucken, dass du erst einmal ganz viele Probeaufnahmen machst, um den Pegel perfekt einzustellen. Ich hatte da das Problem, dass es mal zu laut (Übersteuerung), mal zu leise (durch Anpassung hat die Soundquali dann gelitten) war, bis ich es für den PC korrekt eingestellt hatte.

An sich hört sich eine Aufnahme aber immer voller an, je näher man am Mikro ist (man kann auch übertreiben ^^). Je weiter es weg ist, desto blecherner oder stumpfer klingt das, was du sagst. Allerdings übersteuert man leichter wenn man das Mikro nah vor sich hat, und hat extreme Lautstärkeunterschiede wenn es zu weit weg ist. Die richtige Konfiguration ist definitiv das A und O bei Mikros in der Preisklasse.

Deswegen will ich auch umbedingt etwas besseres, was mich am besten vom Übersteuern abhält und wenn ich zu leise bin, meine Stimme auf einen bestimmten Pegel pusht, das geht leider nur mit Mischpult, denn ich neige oft dazu, den Pegel nicht korrekt zu halten ^^.

Insgesamt aber: Übung + Gewöhnung + Konfiguration = Qualität denke ich.

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2715 | Verfasst: Do 4. Apr 2013, 09:51 
Benutzeravatar

Registriert: Mi 19. Sep 2012, 19:51
Beiträge: 1438
Ich hab damals ein AKG Perception 120 USB geschenkt bekommen mit dem ich vollauf zufrieden bin! Ist auf jeden Fall seinen Preis wert!
Das mit dem Pegel ist so eine Sache. Beim Spielen hab ich mein Mikrophon genau wie Styxxi zwischen der Tastatur und dem Bildschirm mit einem Pegel von 43, aber das hängt auch davon hab wie laut du generell sprichst. Bei Ansagen hab ich dann das Mikro direkt vor dem Mund mit einem Pegel von 30.
Das hört sich alles ziemlich gut an.

Ein anderes Mikrophon, was ich dir auch empfehlen kann ist das Blue Yeti Microfon. Mein Bruder beutzt es um damit Soundaufnahmen bzw. Geräuschaufnahmen zu machen und ist damit auch sehr zufrieden. Bei dem Modell kann es aber auch passieren, so wie bei mir beim ersten Mal, dass das Microphon nicht funktioniert, wegen Herstellungsfehlern. :(

Wegen dem Popschutz würde ich dir unbedingt eines Empfehlen! Für Aufnahmen wo du deinen Mund sehr nah am Mikrofon hast ist es sehr wichtig! Und kostet es im Vergleich, wenn du dir wirklich ein Studiomikrofon kaufen willst, nur ein Appel und ein Ei. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2716 | Verfasst: Do 4. Apr 2013, 10:48 
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mär 2013, 22:51
Beiträge: 319
@DeLPEcke: Da hast du ja schon eine höhere Preisklasse. Wie ist es denn bei den Mikros mit Rauschen? Ist ja auch USB. Hast du einen Vergleich bzw. wie hoch ist die dB Zahl des Rauschens vor Bearbeitung? ^^

Mein Pegel ist bei dem Mikro meist auf ca. 75% bei dem PC und auf ca. 85% bei PS3. Fahre da so am besten bisher, aber bei jedem ist das anders. Hat ja jeder unterschiedlich Wums in den Lungen :D Und du musst auch gucken, je nachdem musst du erst den korrekten bzw. perfekten Winkel zum Reinsprechen finden. Von oben, von hinten, oder direkt von vorne. Das ist manchmal so eine Sache, wo ich persönlich bei Mikros aber auch nicht schlau draus werde ehrlich gesagt. Klar Nebennieren sind präziser von einer Richtung und schotten das drumherum ab, aber wo wie warum ist manchmal nicht 100% klar.

Wo ich noch garkeine Erfahrungen mit gemacht habe, was mich aber brennend interessiert, sind diese Spinnen für die Mikros. Sehen ja schon ziemlich fancy aus haha :D
Bringen die denn was? Also merkt man da einen Unterschied zu bspl. dem normalen Tripod? Oder ist das freischwebende Stativ noch am besten? Und dann gibt es ja noch (und das versteh ich dann wirklich überhaupt nicht) Freischwebende Stative, wo das Mikro in einer Spinne hängt. Kann mir das einer erklären? :D Bzw. Was die einzelnen Stative für Vorteile/Nachteile mit sich bringen, welches das wohl beste ist? Wär super. :)

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2717 | Verfasst: Do 4. Apr 2013, 11:20 
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Feb 2013, 23:38
Beiträge: 116
Vielen Dank für eure Antworten!

Hm, wenn ich dann das Mikrofon quasi vor mir aufstelle, also das praktisch von meinem Gesicht aus zuerst Mikro, dann tastatur und dann Bildschirm kommt hört man dann nicht das geklicke der Maus? Denn die Maus ist ja dann quasi HINTER dem Mikrofon, und dort ist ja kein Popschutz. Habe nicht gerade den größten Schreibtisch :D Wenn ich das Mikro hinter die Tastatur stellen würde würde ich vom Bildschirm garnix mehr sehen :D Sind ja schon groß, diese Großmembranmikrofone.

Ich denke ich werd mir wirklich die nächsten Tage mal da eins bestellen, hab ja 30 Tage Moneyback garantie falls ich nicht damit klar komme oder es nicht ganz meinen Wünschen entspricht.

_________________
Schaut doch mal bei mir vorbei! Ich freu mich! :)
http://www.youtube.com/user/LPCrafty


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2718 | Verfasst: Do 4. Apr 2013, 11:43 
Benutzeravatar

Registriert: Do 14. Mär 2013, 22:51
Beiträge: 319
Ja genau. Gesicht - Mikro - Tastatur - Bildschirm ^^ Das ist das übliche Setup für sowas. Aber man hört (je nach Tastatur) dein Geklacke, das Klicken der Maus und Atmen. Aufs Atmen achtet kaum einer wenn du nicht grad Schnappatmung oder einen Astmaanfall hast. Klicken, Klacken und etwaiges ... ich nenns mal schmatzen ^^ hört man nur bei Audacity. Wenn man noch die Tonspur der Videoaufnahme dazunimmt, hört man nurnoch deine Stimme. Fein/Hellhörige Menschen hören vielleicht auch noch das Klicken, aber naja, auch nur wenn man wirklich ganz genau hinhört oder der ingamesound leise ist (stillemomente etc.). ^^

Wirst es denke ich nicht bereuen das Ding mal auszuprobieren bzw- es dir anzuschaffen :)

_________________


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2719 | Verfasst: Do 4. Apr 2013, 12:11 
Benutzeravatar

Registriert: Di 19. Feb 2013, 23:38
Beiträge: 116
Ja denke ich auch. Grade ein paar reviews angeschaut. Ich werde mir aber kein Bundle holen denke ich. Brauche nicht so ein riesigen Ständer. Ich denke ich bestelle den Popkiller einzeln am besten mit einem kleinen Tischständer.

Ja ich habe mitlerweile eine gute Einstellung in Audacitys rauschfilter welche mir sogar das klicken entfernt ohne grossartigen Schaden an meiner Stimme zu hinterlassen. War ja echt extrem gerade bei League of Legends Aufnahmen wenn ich immer klicke wie ein gestörter. Aber das Schmatzen und solche Geräusche kriege ich selbst nicht in den Griff :D Merkt man ja auch immer schlecht während der Aufnahme. Aber hintehrer denkt man immer "Ohman du Trottel!" :P

_________________
Schaut doch mal bei mir vorbei! Ich freu mich! :)
http://www.youtube.com/user/LPCrafty


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Studiomikrofon
Beitrag: #2721 | Verfasst: Do 4. Apr 2013, 14:47 
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Feb 2013, 15:35
Beiträge: 439
Bei Gronkh und co. (Der stellt sein Mirko immer zwischen sich und der Tastatur. Und meckert dann immer rum das er nicht schreiben kann etc ^^) hört man auch hin und wieder mal geklicke. Aber ich kann mir fast vorstellen, das die Leute da drüber hinweg sehen können. Bei meinen LPs nervt es mich aber irgendwie ^^

@ LPCrafty:
Kannst mir ja mal nen Tutorial in Audacity machen. Ich mach mit dem Teil eigentlich gar nichts außer meine Stimme aufnehmen. Aber vllt sollte ich damit meine Tonspur durchaus etwas verbessern ^^


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 9   [ 90 Beiträge ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 9  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
610nm Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de